Atemaussetzer in der Nacht - normal oder gefährlich?

Überkommt dich am Tag schon seit längerer Zeit eine starke Müdigkeit, die du dir nicht erklären kannst? Dann kann es sein, dass du nachts Atemaussetzer hast und davon aufwachst, ohne es zu merken. Steckt dahinter das Schlafapnoe-Syndrom, kann es zu ernsten Folgen kommen.

Warum hat man nachts Atemaussetzer?

Unsere Gehirnzentrale sendet uns normalerweise ganz automatisch den Impuls des Ein- und Ausatmens, selbst nachts. Bei einigen Menschen ist das jedoch anders. Bei ihnen setzt der Befehl dann für eine bestimmte Zeit aus und das gleich mehrmals in der Nacht.

Die Ursache dafür, dass die Atmung kurzzeitig aussetzt, liegt meistens daran, dass sich die Atemwege der Betroffenen aus unterschiedlichen Gründen verschließen. Der Körper versetzt sich darauf innerlich in eine Alarmstellung und lässt dich aufwachen, damit du wieder weiter atmest.

Wie bemerkt man Atemaussetzer in der Nacht?

Im Normalfall bekommst du von diesen kurzen Aufwachphasen nicht auch nur ansatzweise etwas mit. Wie du mögliche Atemaussetzer in der Nacht dennoch bemerken kannst? Stellst du am Tag diese Anzeichen fest, solltest du achtsam sein:

  • starke Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Konzentrationsschwäche
  • schnelle Reizbarkeit
  • häufige Kopfschmerzen
  • Sekundenschlaf-Phasen

In vielen Fällen wird eine Schlafapnoe auch von mäßigem bis starkem Schnarchen begleitet – das muss aber nicht zwangsläufig der Fall sein.

Wie viele Atemaussetzer sind nachts normal?

Treten Atemaussetzer nicht regelmäßig nachts auf und dauern unter fünf Sekunden, kann das normal sein.

Von einer Schlafapnoe sprechen Mediziner dann, wenn du mehr als fünf Atempausen pro Stunde hast und deine Atmung mindestens zehn Sekunden aussetzt. In schweren Apnoe-Fällen können Atemaussetzer nachts sogar bis zu mehreren Minuten andauern.

Welche Ursachen haben Atemaussetzer während des Schlafens?

Die Ursachenforschung von Schlafapnoe steckt leider noch in den Kinderschuhen. Sicher ist jedoch, dass es bestimmte Gegebenheiten und Verhaltensweisen gibt, die dein Apnoe-Risiko erhöhen können:

Hast du eine vergrößerte Zunge oder weist dein Unterkiefer eine Fehlstellung auf? Dann können sich deine Atemwege in der Nacht schneller verschließen. Auffällig ist auch, dass besonders viele Personen mit Übergewicht an Schlafapnoe erkranken. Dies scheint mit dem vergrößerten Halsumfang zusammenzuhängen.

Rückenschläfer schnarchen nicht nur häufiger, sondern haben auch nachts öfter Atemaussetzer. Denn in dieser Lage passiert es schnell, dass deine Zunge in den Rachen rutscht und deine Atmung deshalb ins Stocken gerät.

Du rauchst regelmäßig? Das ist keine gute Idee. Denn damit erhöhst du nebenbei auch dein Risiko für Atemaussetzer in der Nacht – unter Umständen sogar drastisch. Dasselbe gilt für regelmäßigen Alkoholgenuss. Ferner können auch bestimmte Medikamente eine Schlafapnoe auslösen. Kaum zu glauben, aber wahr: dazu zählen sogar bestimmte Inhaltsstoffe in einigen Schlaftabletten.

  • Anatomie (z. B. Fehlstellung des Kiefers, Nasenscheidewandverkrümmung)
  • vergrößerte Mandeln
  • Übergewicht
  • zu wenig Bewegung
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Medikamente
  • Schlafen auf dem Rücken

Wie gefährlich sind Atemaussetzer in der Nacht?

Eine Behandlung von Schlafapnoe ist notwendig, denn als Dauerzustand kann diese Erkrankung gefährlich werden. Ist dein Körper ansonsten gesund, kann er die Atempausen zwar kontrollieren, jedoch muss er dafür deinen Blutdruck ständig nach oben fahren. Das ist auf Dauer sehr ungesund für dein Herz.

Die häufigsten Folgen der Schlafapnoe sind diese:

  • psychische Instabilität bis hin zu Depression
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Kopfschmerz- oder Migräneanfälle
  • Unfälle durch Unkonzentriertheit (z. B. in Verkehr, Haushalt, Arbeit)

Wie du siehst, können einige der dargestellten Punkte im schlimmsten Fall sogar deine Lebenszeit verkürzen. Umso wichtiger ist es also, die Ursache deiner nächtlichen Atemaussetzer baldmöglichst festzustellen.

Was kann man gegen Atemaussetzer in der Nacht tun?

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du die Frequenz deiner Atemaussetzer professionell messen lässt. Eine Möglichkeit dies zu tun ist, dich in ein Schlaflabor einweisen zu lassen. Dort verbringst du einige Nächte und dein Schlafverhalten wird detailliert analysiert.

Mit der Vorstellung, an Geräte angeschlossen in einem medizinischen Schlaflabor liegen zu müssen, kannst du dich nicht wirklich anfreunden? Dann haben wir für dich eine sehr gute Nachricht: Es gibt noch eine Alternative.

Sleepiz – Dein Schlaflabor für zu Hause

Wir fanden auch, dass ein verkabeltes Labor nicht mehr zeitgemäß ist. Deshalb erfanden wir zunächst die neue Methode der kabellosen Messung. Unser Ehrgeiz und Herzblut führten unser kleines Start-up aber noch viel weiter – schließlich wurde Sleepiz geboren.

Sleepiz ist ein kleines, medizinisches Messgerät, das dafür sorgt, dass du für eine Messung der wichtigsten Werte wie Puls oder Atemfrequenz noch nicht einmal dein eigenes Schlafzimmer verlassen musst.

Wir sind stolz darauf, dass das Sleepiz-Messgerät mittlerweile nicht nur von vielen Ärzten eingesetzt wird. Unsere Idee wird seit einiger Zeit sogar durch die Schweizer Innovationsförderung Innosuisse und durch weitere europäische Förderprogramme unterstützt. Diesen möchten wir an dieser Stelle besonderen Dank aussprechen.

So funktioniert Sleepiz

Was Sleepiz noch so besonders macht, ist seine einfache Handhabung und Flexibilität:

  • Das Gerät ist schnell aufgestellt und mit quasi einem Knopfdruck auch schon einsatzbereit.
  • Schläft eine andere Person noch mit im Bett, macht das gar nichts aus, denn solange Sleepiz in der Nacht näher bei dir steht, misst es auch nur deine Werte.
  • Deine Auswertungen werden automatisch an die Cloud in unserem Schweizer Rechenzentrum übermittelt. Zugang haben hier nur ausgewählte Personen.

Ist das Medizingerät nicht unfassbar teuer?

Nein. Um den Einsatz von Sleepiz für alle zugänglich zu machen, haben wir nämlich das Konzept der Miete statt des Kaufes eingeführt. Du bekommst das Messgerät dabei per Post zugeschickt und behältst es nur drei Tage lang für die Messung. Dann schickst du es uns wieder zurück. Keine Sorge: Vergisst du es in einer Nacht mal, berechnen wir dir für einen Tag mehr natürlich nicht gleich extra.

Screening

CHF 119.-
  • Erhalten Sie das Apnoe-Screening Gerät versandkostenfrei zu Ihnen nach Hause für 3 Nächte Untersuchung mit anschliessendem Analysebericht als PDF.

Screening Plus

CHF178
CHF 149.-
  • Nachdem die Daten Ihres Apnoe Screenings ausgewertet sind, können Sie Ihren Analysebericht mit unserem Expertenteam besprechen.
Meistverkauft

Screening Premium

CHF237
CHF 199.-
  • Kombinieren Sie ein Gespräch zu Ihren Fragen rund um das Thema Schlaf mit der Besprechung Ihrer Ergebnisse einer Apnoe-Untersuchung.
16% sparen

Screening Plus

CHF178
CHF 149.-
  • Nachdem die Daten Ihres Apnoe Screenings ausgewertet sind, können Sie Ihren Analysebericht mit unserem Expertenteam besprechen.
Meistverkauft

Screening Premium

CHF237
CHF 199.-
  • Kombinieren Sie ein Gespräch zu Ihren Fragen rund um das Thema Schlaf mit der Besprechung Ihrer Ergebnisse einer Apnoe-Untersuchung.
16% sparen

Die Behandlungsmöglichkeiten einer Schlafapnoe sind sehr gut

Zeigen deine gemessenen Werte eine mögliche Apnoe, ist es wichtig, dass du dich für eine Weiterbehandlung mit deinem Arzt besprichst. Je nach Ursache deiner Atemaussetzer kann dir vielleicht eine kieferorthopädische Bissschiene deine Probleme schon bald nehmen. In leichten Fällen hilft es womöglich schon, mit dem Rauchen aufzuhören. Betroffenen mit schwerer Apnoe wird häufig zu einer CPAP-Maske geraten, die eine der wirksamsten Behandlungsmethoden darstellt.


Atemaussetzer zu Hause messen

Du möchtest Sleepiz gerne ausprobieren? Dann bestelle dein Messgerät noch heute zu dir nach Hause – ganz easy online. Hast du vorab noch Fragen zum Bestellablauf oder zu Sleepiz selbst, nimm jederzeit gerne Kontakt mit uns auf. Wir melden uns schnellstmöglich bei dir zurück.

15% Sommer-Rabatt

Gültig bis 31. August, nicht kumulierbar, nicht gültig für Coaching

15%

Sommer-Rabatt

Gültig bis 31. August, nicht kumulierbar, nicht gültig für Coaching